Im Frühjahr 2019 startete das von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) geförderte Projekt „Alleen als schützenswerte Landschaftselemente – Eine bundesweite Erfassung und Sicherung von Alleen“. Die wissenschaftliche Begleitung übernimmt die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde unter der Projektleitung von Herrn Prof. Dr. Jürgen Peters. Die Deutsche Gartenamtsleiterkonferenz begrüßt das Projekt und bittet insbesondere die Kommunen um Unterstützung.

Alleen sind ein einzigartiges Natur- und Kulturgut in Deutschland. Als vernetzende Landschaftsbestandteile sind Alleen darüber hinaus für die Biodiversität von großer Bedeutung. In den vergangenen Jahren beschleunigten sich die Verluste von Alleen vor allem an Bundes- und Landesstraßen. Grund hierfür sind gesetzliche Regelungen, die den Erhalt und die Neupflanzung von Alleen deutlich erschweren. Bislang fehlen vollständige, bundesweite Daten, um die bestehenden Alleen zu schützen und für sie flächenübergreifende Maßnahmen zu etablieren.

HammerPark131003004 300x225Im vorgestellten Projekt soll auf Basis von Geodaten eine GIS-basierte Erfassung aller Alleen und einseitigen Baumreihen an Straßen und Wegen in Deutschland erfolgen. Weitere Ziele des Projektes stellen die Entwicklung von bundeseinheitlichen Kartierstandards sowie eine Zusammenstellung von relevanten Argumentationshilfen zum Thema „Alleenschutz, Erneuerung und/oder Neupflanzung von Alleen“ dar. Außerdem sollen mögliche Finanzierungsquellen, regionaltypische Baumarten und Pflanztechniken zusammengetragen werden.

Mehr Information unter:  http://www.hnee.de/K6742

 

Themen

Back to top